Silent Subliminals und die Erhöhung der eigenen Schwingung

Aktualisiert: 23. Okt. 2021

Mentaltechniken wie Silent Subliminals, hörbare Affirmationen und Visualisierungen sind eine sehr schöne Möglichkeit, mit sich selber zu beschäftigen, seine persönlichen Ziele auszuloten und seine eigene Komfortzone zu erweitern.


Vorausgesetzt, man nimmt die Techniken (wie die Silent Subliminals) ernst und arbeitet mit ihnen nicht halbherzig.


Damit Mentaltechniken auch funktionieren und du wirklich davon profitieren kannst, solltest du vor Beginn deine Grundschwingung erhöhen.


Durch die Erhöhung deiner (positiven) Grundschwingung können Mentaltechniken, wie Silent Subliminals, weit aus bessere Ergebnisse erzielen als ohne.


Ich möchte dir 3 einfache Gewohnheiten zeigen, die deine Grundschwingung erhöhen und du somit weit mehr aus den Mentaltechniken herausholen kannst.


1. Trinke morgens nach dem Aufstehen ein Glas Wasser (Zimmertemperatur)


Du weißt vielleicht bereits, dass dein Organismus zu über 70 % aus Wasser besteht und dass du im besten Fall mindestens 2 Liter reine Flüssigkeit trinken solltest.


Doch Wasser kann noch viel mehr!


Was du vielleicht noch nicht weißt, ist, dass Wasser laut Dr. Masaru Emoto sowohl positive als auch negative Energien trägt, genau wie deine Gedanken auch.


Wenn du mehr darüber wissen möchtest, empfehle ich dir dieses YouTube-Video anzusehen.

Um es auf den Punkt zu bringen. Wasser ist in der Lage, Energie zu speichern. Daher auch deine Gedanken, die letztendlich nichts anderes sind als reine (Frequenz)Energie.


Zur Praxis:


Nimm morgens, gleich nach dem Aufstehen, ein Glas lauwarmes Wasser. Halte es zwischen deinen Händen und gehe gedanklich, oder spreche deine Ziele, deinen Wunsch laut aus. Die Sätze nicht einfach runterleiern, sondern mit den dazugehörigen Emotionen füllen.


Danach trinkst du das Glas Wasser einfach aus.


Klingt für dich vielleicht erst mal verrückt, aber wie bereits erwähnt, schaue dir unbedingt dieses Video an, dann verstehst du genau was ich eigentlich meine.


Mache dies bitte jeden Morgen.


2. Meditieren jeden Tag für 5 bis 10 Minuten


Nimm dir jeden Tag max. 10 Minuten Zeit zu meditieren. Mein Tipp: Bei YouTube gibt es zahlreiche Meditationsvideos die auf 10 Minuten getaktet sind.


Während der Meditation beziehst du visuell dein Wunsch, dein persönliches Ziel, mit ein. Auch hier wieder die dazugehörigen Emotionen immer miteinbeziehen.


3. Zaubere ein Lächeln auf deine Lippen


Wer ernst und streng durch den Tag geht, macht sich das Leben unnötig schwer und trägt selber auch nicht gerade zu einer höheren, positiven Grundstimmung bei.


Daher, einfach mal Lächeln. Lese ein Witz aus der Zeitung oder aus dem Internet. Oder hole dir eine lustige Geschichte, die du erlebst hast aus deiner Erinnerung hervor.


Ok, hier ein Witz von mir:


Mein Freund hat mich kurzfristig zum Finale der Fußball Weltmeisterschaft eingeladen, er hatte noch ein Ticket übrig.


Leider heirate ich an diesem Tag. Wenn du jemanden kennst, der Interesse hat, sag bitte kurz Bescheid:


Sie wartet vor der Gottlieb-Kirche, ist blond, 1,70 groß und heißt Stephanie.


Fazit:


Silent Subliminals und Co können besser wirken, wenn du ein positives Gemüt an den Tag legst. Davon unabhängig, mit einer erhöhten, positiven Grundschwingung lebt es sich generell leichter. Ich denke, da stimmst du mir zu, oder?


Tipp: Die Silent Subliminals "Masterclass" - Level 1 bis Level 4 (Meisterlevel)


67 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen