top of page

7 hermetische Gesetze: Schwinge im (5. Gesetz) Takt des Universums"

Aktualisiert: 16. Juni 2023

Die 7 hermetischen Gesetze. In dieser Blogartikel-Serie haben wir bereits das 1., 2., 3. und 4. Gesetz besprochen. Heute widmen wir uns dem 5. Gesetz: dem Prinzip des Rhythmus.


Doch zuvor eine kleine Wiederholung:

Was sind die 7 hermetischen Gesetze?

Die Hermetik ist eine philosophische und spirituelle Praxis, die auf den Lehren des Hermes Trismegistus, einem mythischen Weisen des alten Ägypten, basiert. Sie umfasst sieben grundlegende Gesetze, welche das Universum und seine Funktionsweisen erläutern und dabei zur persönlichen und spirituellen Entwicklung beitragen.

Die 7 Gesetze sind:


  • Gesetz der Geistigkeit.

  • Gesetz der Entsprechung.

  • Gesetz der Schwingung.

  • Gesetz der Polarität.

  • Gesetz des Rhythmus.

  • Gesetz von Ursache & Wirkung.

  • Gesetz des Geschlechts.


Widmen wir uns nun dem 5. Gesetz: dem Prinzip des Rhythmus.


Das Gesetz des Rhythmus ist ein faszinierendes Prinzip, das besagt, dass alles in unserem Universum einen Rhythmus hat, eine Art pendelnde Bewegung, die von einem Extrem zum anderen schwingt. Das kann auf viele Aspekte des Lebens und des Universums angewendet werden: Tag und Nacht, Sommer und Winter, Hoch- und Tiefphasen im Leben, Atemzüge und Herzschläge, bis hin zu den Zyklen von Wirtschaft und Politik. Alles fließt aus und ein, alles hat seine Gezeiten, alles steigt und fällt.


Dieses Prinzip kann in gewisser Weise entmutigend wirken, weil es impliziert, dass wir keinen vollständigen Kontrollanspruch auf unser Leben haben können. Egal wie sehr wir uns bemühen, wir können den Rhythmus des Lebens nicht vollständig kontrollieren. Es wird immer Hochs und Tiefs geben, und das ist völlig natürlich und Teil des Lebens.



Doch der wahre Schatz dieses Gesetzes liegt in der Erkenntnis, dass wir, obwohl wir den Fluss des Lebens nicht kontrollieren können, lernen können, mit den Gezeiten zu segeln. Wenn wir den Rhythmus unseres Lebens verstehen, können wir diese Zyklen zu unserem Vorteil nutzen. Wir können lernen, wie wir in den Hochphasen segeln und uns in den Tiefphasen erholen können. Das Wissen um die vorübergehende Natur von allem, auch unserer Stimmungen und Umstände, kann uns helfen, besser mit Herausforderungen umzugehen.


Eines der Schlüsselelemente im Umgang mit dem Gesetz des Rhythmus ist die Anwendung der Polarität – das Verstehen, dass jedes Extrem in sich das Potential des entgegengesetzten Extrems trägt. Während einer Krise kann diese Erkenntnis tröstlich sein, denn sie versichert uns, dass nach dem Tief unweigerlich wieder ein Hoch kommt.


Zudem hilft uns das Gesetz des Rhythmus dabei, uns nicht von unseren Emotionen überwältigen zu lassen. Es lehrt uns, dass Gefühle, egal wie stark sie sind, nur vorübergehend sind und sich verändern werden, genauso wie die Gezeiten kommen und gehen.


Insgesamt ist das Gesetz des Rhythmus ein kraftvolles Werkzeug für das persönliche Wachstum. Es hilft uns, die natürlichen Zyklen des Lebens zu verstehen und anzunehmen, und zeigt uns, wie wir sie zu unserem Vorteil nutzen können. Es ist eine Einladung, das Leben mit all seinen Hochs und Tiefs zu umarmen und das ewige Spiel des Universums zu tanzen.


Anwendungen dieses Gesetzes im Alltag (7 Beispiele):


Bewusste Atemübungen: Der Atem ist eine wunderbare Darstellung des Gesetzes des Rhythmus, mit der natürlichen Bewegung von Ein- und Ausatmen. Indem du dich bewusst auf deinen Atem konzentrierst und tief und langsam atmest, kannst du dich besser mit dem Rhythmus deines Körpers und deines Lebens verbinden.


Zeitmanagement: Nutze den Rhythmus des Tages zu deinem Vorteil. Wenn du feststellst, dass du zu bestimmten Tageszeiten energiegeladener bist, plane wichtige Aufgaben für diese Zeit ein. Wenn du weißt, dass du nachmittags ein Leistungstief hast, nutze diese Zeit für weniger anspruchsvolle Aufgaben oder zur Entspannung.


Work-Life-Balance: Das Gesetz des Rhythmus gilt auch für das Gleichgewicht zwischen Arbeit und Freizeit. Es ist wichtig, sowohl Zeiten intensiver Arbeit als auch Zeiten der Erholung und Entspannung zu haben.


Ernährung: Achte auf die natürlichen Hunger- und Sättigungszyklen deines Körpers. Vermeide es, aus Langeweile oder Stress zu essen und höre stattdessen auf die natürlichen Signale deines Körpers.


Emotionale Resilienz: Verstehe und akzeptiere, dass Emotionen zyklisch sind. Es ist normal, dass sich unsere Stimmung im Laufe des Tages, der Woche oder des Jahres ändert. Erlaube dir selbst, diese Emotionen zu fühlen, ohne dich von ihnen überwältigen zu lassen.


Kreative Projekte: Nutze den Rhythmus in deinen kreativen Projekten. Ob du nun ein Buch schreibst, ein Bild malst oder ein Lied komponierst - sie alle haben ihren eigenen Rhythmus. Nutze die Zeiten hoher Kreativität und Inspiration effizient und erlaube dir Phasen der Ruhe und Reflexion, um neue Ideen und Inspirationen zu sammeln.


Beziehungen: Auch zwischenmenschliche Beziehungen folgen einem Rhythmus. Es gibt Zeiten der Nähe und Zeiten des Abstandes, Zeiten des Konflikts und Zeiten der Harmonie. Verstehe diesen natürlichen Fluss und arbeite mit ihm, anstatt dagegen.


Selbstfürsorge: Höre auf den natürlichen Rhythmus deines Körpers und Geistes, wenn es um deine Selbstfürsorge geht. Es gibt Zeiten, in denen du mehr Ruhe und Entspannung brauchst, und andere, in denen du mehr Aktivität und Stimulation suchst. Achte auf diese Zyklen und passe deine Selbstfürsorge-Routine entsprechend an.


Passend zum 5. Gesetz - 7 Affirmationssätze:


  1. "Ich fließe mit dem natürlichen Rhythmus des Lebens."

  2. "Ich akzeptiere und nutze die Höhen und Tiefen meines Lebens."

  3. "Ich erkenne und ehre den Rhythmus meiner Emotionen."

  4. "Ich atme mit dem Rhythmus des Universums."

  5. "Ich schätze die Phasen der Ruhe ebenso wie die der Aktivität."

  6. "Ich bin im Einklang mit dem Rhythmus meiner Kreativität."

  7. "Ich anerkenne den Rhythmus meiner Beziehungen und arbeite harmonisch mit ihm."


Zusammenfassung: Das 5. hermetische Gesetz - Das Prinzip des Rhythmus


Das 5. hermetische Gesetz, das Prinzip des Rhythmus, beschreibt die zyklischen Muster und den ständigen Wechsel von Hochs und Tiefs, die in allen Aspekten des Universums vorhanden sind.


Es erinnert uns daran, dass nach jeder Phase des Wachstums eine Phase des Rückzugs folgt, nach jeder Flut eine Ebbe und dass es in unserem Leben Momente der Freude und Momente der Trauer gibt. Das Verstehen dieses Prinzips hilft uns dabei, Veränderungen anzunehmen, mit dem Fluss des Lebens zu gehen und die Rhythmen unseres Daseins harmonisch zu nutzen.


Das 5. Gesetz in einem Satz:


Das 5. hermetische Gesetz, das Prinzip des Rhythmus, besagt, dass im Universum alles in Zyklen und Rhythmen schwingt, sich auf und ab bewegt, vor und zurück schwingt.



Passend zum 5. Gesetz - Das Silent Subliminals Paket - 5. Gesetz des Rhythmus:



Jetzt zum Einführungspreis sichern für nur


7,77 Euro (statt: 17,77 Euro)


137 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page