Ohne eine erweiterte Wahrnehmung funktionieren keine Silent Subliminals Teil 1

Ich arbeite jetzt schon ziemlich lange mit den Silent Subliminals und bekomme immer wieder tolle Feedbacks von Menschen, die ihr Leben durch die Silent Subliminals maßgeblich verbessern konnten.


Aber ich bekomme auch Rückmeldungen von Anwendern, die angeblich keinen Erfolg mit den Silent Subliminals hatten und mitten im Veränderungsprozess aufgegeben haben.


Ich schreibe hier bewusst „angeblich“, weil ich der festen Überzeugung bin, dass die Subliminals immer funktionieren, nur hat die betroffene Person die Lösungen, Möglichkeiten und Chancen, die einem die Subliminals offenbaren nicht erkannt bzw. gesehen.


... und das liegt vor allem an der viel zu engen Wahrnehmung.


Wenn du mit Mentaltechniken wie Silent Subliminals und Affirmationen arbeitest, ist es wichtig darauf zu achten, dass du deine Wahrnehmung im „Außen“ wie auch im „Inneren“ erweiterst.


Stellt sich nur die Frage, was ist die Wahrnehmung?


Wahrnehmung ist untergliedert in zwei entgegengesetzte Richtungen, wie wir als Mensch die Welt wahrnehmen.


In diesem Artikel (Teil 1) möchte ich über die Wahrnehmung die von „Außen“ auf uns einwirkt näher eingehen.


Kurz: Die Welt im „Außen“ erfassen wir in der Regel durch unsere Sinnesorgane.


Sehen, Hören, Riechen, Schmecken und Tasten, das sind die 5 Sinne des Menschen.

Sie dienen unserer Wahrnehmung und arbeiten mit Hilfe der Sinnesorgane.


Mit ihnen nehmen wir Eindrücke und Reize aus der Umwelt wahr.


Jeden Augenblick empfangen unsere Sinne Millionen Bits an Informationen. Doch diese Flut an Informationen kommt (zum Glück) nicht in vollem Umfang bei uns an. Wäre es der Fall, ich glaube wir würden komplett durchdrehen.


Diese große Menge an Informationseinheiten durchlaufen diverse Filterprozesse. Diese Filter sortieren alles aus, was zum gegeben Zeitpunkt für uns nicht wichtig ist.


Es werden Information gelöscht, indem wir nur das hören was wir hören, nur das sehen was wir sehen wollen und zuletzt, indem wir Informationen verallgemeinern, sodass sie an Bedeutung verlieren und somit verhindert wird, dass in unserem Gehirn die Sicherung durchbrennt.


Aber es kommen noch weitere Filter hinzu:


Kulturelle und soziale Filter


Die Flut an Informationen geht auch durch den Filter der eigenen Erziehung und der gesellschaftlichen Norm in der wir Leben.


Die fünf Sinne eines australischen Ureingeborenen beispielsweise, liefern mit Sicherheit ganz andere Informationen (eine andere Wahrnehmung), als etwa die eines Menschen der in der Großstadt „Paris“ lebt.


Weitere Filter sind sogenannte individuelle Filter. Diese sind geprägt durch unsere persönliche Schulbildung, persönliche Erfahrungen und daraus resultierende Glaubenssätze.


Es gibt noch weitere Filter wie: Tilgung, Generalisierung und die Verzerrung.


All diese Filterprozesse sind uns Menschen in der Regel nicht bewusst. So kreiert jeder Mensch seine eigene Welt und erzeugt unbewusst ständig blinde Flecken in seiner eigenen Wahrnehmung.


Wenn man mit Silent Subliminals und Co arbeitet, ist es angebracht die eigene Wahrnehmung im „Außen“ zu erweitern und sich für Informationen die außerhalb unseres Radars liegen zu öffnen.


Wenn ich zum Beispiel unsicher bin ob Subliminals überhaupt funktionieren, wird hier automatisch die Wahrnehmung verengt und laut "Murphys Gesetz" (so nennt man die Annahme, dass alles was schiefgehen kann auch mit Sicherheit schiefgehen wird), werden die Silent Subliminals auch nichts bewirken.


Wichtig ist, dass man seine Wahrnehmung so ausweitet, dass man die Zeichen die im „Außen“ erscheinen (bedingt durch neue Gedankenströme dank der Subliminals), auch folgerichtig erkennt.


Welche Zeichen das sind, das habe ich in meinem Blog-Artikel Teil1 bis 3 ausführlich erläutert.


Das Erkennen der „Zeichen der Veränderung“ ist lediglich nur eine Seite der Medaille. Wichtig ist auch, dass man mit den gegebenen Zeichen im „Außen“ interagiert sprich, ins Handeln kommt.


Nur so können Veränderungen in unser Leben eintreten.


Wer mehr über die Wahrnehmung erfahren möchte (gerade in Hinsicht mit den Silent Subliminals), dem sei mein Online-Kurs wärmstens zu empfehlen:

Im 2. Teil zeige ich dir auf dass es noch eine andere Wahrnehmung gibt. Eine Wahrnehmung die von „innen“ her resultiert.


Sei gespannt.

26 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen